Lachgas-Sedierung, Sedierung

Behandlung mit Lachgas
Die zahnärztliche Behandlung unter dem Einfluss von Lachgas stellt die einfachste und sicherste Form der Sedierung dar. Das Lachgas-Sauerstoffgemisch wird über eine Nasenmaske eingeatmet. Dies wirkt innerhalb weniger Minuten angstlösend und auch schmerzlindernd. Eine örtliche Betäubung ist in der Regel zusätzlich erforderlich, jedoch wird diese aufgrund der Sedierung als deutlich weniger unangenehm empfunden. Die Patienten bleiben während der gesamten Zeit wach und ansprechbar, was komplexe Behandlungen, welche die Kommunikation mit den Patienten erfordern, stark vereinfacht.
Wenige Minuten nach Beendigung des Lachgaszuflusses ist die Wirkung vollständig aufgehoben.

Ihre Vorteile:

  • Entspannte, angstfreie Behandlung
  • Schmerzempfinden und Würgereiz werden reduziert
  • Sicher und auch für Kinder geeignet (ab 6 Jahren)
  • Jederzeit durchführbar
  • Auch für lang andauernde Behandlungen geeignet
  • In der Regel ist keine Begleitperson erforderlich

Sedierung mit Benzodiazepinen

In seltenen Fällen kann auch die Sedierung mit Benzodiazepinen indiziert sein. Die Medikamente werden in der Regel in Tablettenform verabreicht und haben eine stark angstlösende und entspannende Wirkung, welche je nach Darreichungsform unterschiedlich schnell einsetzen kann. Die Wirkung der Benzodiazepine hält auch nach Beendigung einer Behandlung an. Im Anschluss besteht deshalb eine stark eingeschränkte Verkehrstüchtigkeit. Außerdem ist zwingend eine Überwachungszeit in unserem Ruheraum einzuhalten und die Patienten dürfen die Praxis nur in Begleitung einer volljährigen Person verlassen.

 

Besuchen Sie uns bei Facebook