Prophylaxe- Zahnreinigung

Eine regelmäßige Kontrolle der Zähne und eine gründliche Reinigung sind Voraussetzung für Ihre Zahngesundheit. Mit der regelmäßigen häuslichen Zahnpflege mittels verschiedener Hilfsmittel (Zahnseide, Interdentalbürstchen etc.) leisten Sie bereits einen großen Beitrag zur Gesundheit Ihrer Zähne und des gesamten Kausystems.
Prophylaxe

Mit der Zeit entstehen aber auch Ablagerungen, wie Zahnstein und Verfärbungen, die mit der häuslichen Zahnpflege nicht zu entfernen sind. Kommen Sie daher regelmäßig zu einer Prophylaxe Sitzung in unsere Praxis. Dabei werden die Zähne nicht nur gereinigt, sondern es wird auch eine Kontrolle der gesamten Mundhöhle durchgeführt. So können zum Beispiel kariöse Läsionen oder parodontale Erkrankungen früher erkannt und therapiert werden.


Zu einer „professionellen Zahnreinigung“ gehören folgende Leistungen:

  • Beratung
  • Erkennen von Erkrankungen
  • Finden von Problemstellen der häuslichen Mundhygiene und Demonstration von Hilfsmitteln um diese zu verbessern
  • Ernährungsberatung
  • Optimierung der Zahnputzgewohnheiten
  • Sanftes Entfernen von harten und weichen Belägen
  • Entfernen von hartnäckigen Verfärbungen und Auflagerungen
  • Fluoridierung der Zähne, um diese widerstandsfähiger gegen äußere Einflüsse zu machen
  • Politur der Zähne, um diese vor dem anhaften von neuen Belägen zu schützen
  • Rundumschutz für Ihre Zähne

Fluoridierung der Zähne

Warum sollten meine Zähne regelmäßig fluoridiert werden? Was ist Fluorid eigentlich?
Fluoride sind Salze und kommen in der Natur in verschiedenen Mineralien vor.
In der Zahnmedizin werden folgende Salzverbindungen genutzt:

  • Natriumfluorid
  • Ammoniumfluorid
  • Calciumfluorid
  • Aluminiumfluorid

Fluoride haben in der Zahnheilkunde den Zweck, den Zahn vor Säureangriffen zu schützen. Säuren führen zu einer Demineralisation d.h. zu einem Abbau von Zahnhartsubstanz (Schmelz und Dentin). Dabei entstehen Karies und Defekte im Zahnhalsbereich. Ständig sind Ihre Zähne dem Säureangriff durch Bakterien ausgesetzt. Doch es gibt noch weitere Säurequellen: Obst, Weinsäure oder z.B. Phosphorsäure in Cola und anderen Softdrinks.

Fluoride schützen Ihre Zähne.

Sie lagern sich an dem Zahnschmelz an und werden zudem zu einem gewissen Prozentsatz auch in den Zahnschmelz eingelagert (Substitutionsreaktion). Kommt es nun zu einem Säureangriff werden zunächst Fluorid Ionen aus dem Zahnschmelz herausgelöst und nicht der Zahnschmelz an sich angegriffen. Außerdem mildern Fluoride den Säureangriff ab.

Fluoride wirken aber entgegen der früheren Meinung hauptsächlich lokal. Das bedeutet, dass sie nur durch das lokale Auftragen auf die Zähne wirksam sind. Eine systemische Zufuhr von Fluoriden d.h. die Aufnahme von Fluoriden über das Magen- Darm System führt nur zu einem geringen Einbau von Ionen in die Zahnhartsubstanz und hat damit nur eine geringe Wirkung.

Fluoride können in hohen Dosen aber auch toxisch auf den Körper wirken. Daher ist eine Fluoridberatung besonders im Kindesalter wichtig.
Die Fluoridierung von Zähnen sollte bereits im Kindesalter erfolgen aber auch auf Grund der lokalen Wirkung im Erwachsenenalter fortgeführt werden. Wir beraten Sie in unserer Praxis gerne über Fluoridierungsmaßnahmen.

Besuchen Sie uns bei Facebook