Implantologie

ImplantatModerne zahnärztliche Implantate sind in den Kiefer eingebrachte künstliche Zahnwurzeln in Schraubenform die meist aus Titan und seltener aus Keramik bestehen.

Sie stellen eine Verankerungsmöglichkeit dar, auf der verschiedenste Arten des Zahnersatzes, die sogenannten prothetischen Arbeiten, platziert werden können. Dazu zählen Kronen, Brücken aber auch Teil- oder Vollprothesen.

Das Ziel der implantologischen Verankerung ist es eine sogenannte Osseointegration zu erreichen. Dabei handelt es sich um den histologisch (lichtmikroskopisch) nachweisbaren Verbund zwischen Knochen und Implantat, bei dem vitale Knochenzellen (Osteozyten) direkt an das Implantat anwachsen.

Die Implantologie bietet viele Vorteile:

  • Höchsten ästhetischen Ansprüchen genügender Zahnersatz, selbst im Bereich der Oberkieferschneidezähne, ist möglich
  • Schonung von gesunder Zahnhartsubstanz wenn auf das Beschleifen von natürlichen Zähnen verzichtet werden kann
  • Festsitzender Zahnersatz in Situationen, in denen konventionell nur herausnehmbarer Zahnersatz möglich ist
  • Bei herausnehmbarem Zahnersatz kann ein perfekter Halt erzielt werden
Besuchen Sie uns bei Facebook